Lembas

Benutzeravatar
Gerybald
Beiträge: 668
Registriert: So 1. Feb 2015, 21:22

Lembas

Beitragvon Gerybald » Di 10. Mär 2015, 20:23

Wär ganz fein wenn jemand Lust hätte mit mir zusammen für Bentheim Lembas zu Backen. (Hab keinen Backofen)
Falls Räumlich zu weit auseinander auch ohne mich.

Das leckere Rosinen Backwerk hatten wir schon während der ersten Bentheim-Lager und ich fand es eine echte Bereicherung.

Hier noch das Rezept:

Rezept (original) für Reisekuchen, Wegebrot, Lembas usw.

3 Becher (etwa 750g) Mehl
5 Eier
1 Tütchen Trockenhefe (oder frische)
¾ Pfund zerlassene Butter
Etwas Milch (nur soviel zugeben, das der Teig gerade fließt wie Waffelteig)
½ Teelöffel Salz

Die Zutaten zu einem zäh fließenden Teig verrühren und die Hälfte (Grundteig und Füllung) in eine Zweite Schüssel geben.

Der einen Hälfte (Füllung) werden nun folgende Zutaten beigemischt:

1 Pfund Honig
3 Löffel Anis
1-1,5 Becher klein gewürfelte Trockenfrüchte (Rosinen usw.)
1 Becher klein gehackte bzw. zerdrückte Haselnüsse (keine Anderen)

Nun die Hälfte des Grundteigs auf ein gefettetes Blech mit Rand geben und bei 150 °C backen bis sich eine feste Schicht gebildet hat.
Nun den süßen Teig über die erste Schicht geben und ebenfalls Backen bis die Oberste Schicht fest ist.
Nun den restlichen Grund Teig darüber geben und etwa 20-30 min fertig backen bis die Oberste Schicht Goldbraun ist.

Grundteig....
Füllung....... <- so sollte nachher der Fertige Lembas aussehen
Grundteig....


Quelle: "Legolas" (wer sonst?)
„Es ist überall nichts in der Welt, ja überhaupt auch außer derselben zu denken möglich,
was ohne Einschränkung für gut könnte gehalten werden, als allein ein guter Wille.“

Immanuel Kant
谁读这个是愚蠢的

Benutzeravatar
Uthred / Joachim
Beiträge: 411
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 20:43
Wohnort: Meppen

Re: Lembas

Beitragvon Uthred / Joachim » Di 10. Mär 2015, 21:38

... datt hört sisch abber leggar an! :D Obwohl ich auf den Anis verzichten könnte! :roll:

Nur wie machen, wenn wir keinen Ofen haben :?:

Und erst einen selber bauen, wäre gewiss zu aufwendig und langwirig :!: :?: Oder kennt jemand ne schnelle Variante eines mittelalterlichen Ofens!

... der im Wohnwagen oder Camper zählt da nicht! ... wäre aber ne echte Alternative. :lol: :lol:
Mögen uns die Götter gewogen sein
Uthred

Wyrd bid ful araed - "Das Schicksal ist unausweichlich"

Ohne Begeisterung, welche die Seele mit einer gesunden Wärme erfüllt, wird nie Großes zustande gebracht.
(Freiherr von Knigge, 1752-1796)

Benutzeravatar
Gerybald
Beiträge: 668
Registriert: So 1. Feb 2015, 21:22

Re: Lembas

Beitragvon Gerybald » Di 10. Mär 2015, 23:11

Angeblich kann man Lembas auch auf dem Grill Backen.
Dazu braucht man ein 2tes Backblech das als Deckel auf das 1ste gelegt wird und obendrauf kommen ein paar Kohlen für die Oberhitze.
Ich könnt mir aber denken das die Hitze so unkontrolliert ist, das Das Backwerk stellenweise verbrennt und woanders noch matschig ist.
Bei der Menge die wir für Bentheim wär ein richtiger Backofen nötig wo man 3 Bleche übereinander einschieben kann.
„Es ist überall nichts in der Welt, ja überhaupt auch außer derselben zu denken möglich,
was ohne Einschränkung für gut könnte gehalten werden, als allein ein guter Wille.“

Immanuel Kant
谁读这个是愚蠢的

Benutzeravatar
Gunda
Beiträge: 284
Registriert: Sa 7. Feb 2015, 19:12
Wohnort: Großenkneten, wo sonst?
Kontaktdaten:

Re: Lembas

Beitragvon Gunda » Mi 11. Mär 2015, 09:33

Wie wäre es mit Vorbacken?
Das Brot hält sich doch, sonst wäre es kein Lembasbrot!

Benutzeravatar
Gerybald
Beiträge: 668
Registriert: So 1. Feb 2015, 21:22

Re: Lembas

Beitragvon Gerybald » Mi 11. Mär 2015, 11:33

Vorbacken (nur wo?) geht, man kann es eine Woche im Schrank lagern, wenn man es direkt nach dem backen in Folie einschlägt.
Am Besten nach Abkühlen in 20x20 Platten schneiden und mit Pergamentpapier dazwischen die Platten stapeln und das Paket dann in Folie einschlagen (Mangels Mallornblätter).

Zum Späteren essen die Stücke auf 5x5 cm kleinschneiden. Nicht grösser. Das Zeug macht pappsatt und ist anstrengend zu essen. Wie ein dicker klebriger Müsslirigel.
„Es ist überall nichts in der Welt, ja überhaupt auch außer derselben zu denken möglich,
was ohne Einschränkung für gut könnte gehalten werden, als allein ein guter Wille.“

Immanuel Kant
谁读这个是愚蠢的

Benutzeravatar
kati
Beiträge: 213
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 18:57
Wohnort: Westoverledingen

Re: Lembas

Beitragvon kati » Do 2. Apr 2015, 11:44

Ich hab zuhause einen kleinen minibackofen. Den kann ich mitbringen wenn du z.b. Nach venne auch mitfährst. Da kannst du dich dann drann versuchen. Leihweise quasi. Ich helf dir auch wohl. Musst nur sagen wann und wie. (Pizza, baguettes usw passen allemale rein)

Benutzeravatar
Uthred / Joachim
Beiträge: 411
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 20:43
Wohnort: Meppen

Re: Lembas

Beitragvon Uthred / Joachim » Do 2. Apr 2015, 12:22

Ich will mich zu Ostern an dem Rezept versuchen!
Hoffe meine Backkünste und die Hilfe meiner Frau reichen aus um es genießbar zu machen!
Wenn es aber wiedererwartend klappen sollte, bringe ich eine Protion nach Bentheim mit! ;)
Mögen uns die Götter gewogen sein
Uthred

Wyrd bid ful araed - "Das Schicksal ist unausweichlich"

Ohne Begeisterung, welche die Seele mit einer gesunden Wärme erfüllt, wird nie Großes zustande gebracht.
(Freiherr von Knigge, 1752-1796)

Benutzeravatar
Uthred / Joachim
Beiträge: 411
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 20:43
Wohnort: Meppen

Re: Lembas

Beitragvon Uthred / Joachim » Fr 3. Apr 2015, 18:48

:D :D Brotbackversuch erfolgreich! :D :D

Sehr schmackhaft und kalorienreich, also ganz nach meinem Geschmack! :lol: :lol:
Werde zu Bentheim dann ein Backblech voll Lembas mitbringen. ;)
Mögen uns die Götter gewogen sein
Uthred

Wyrd bid ful araed - "Das Schicksal ist unausweichlich"

Ohne Begeisterung, welche die Seele mit einer gesunden Wärme erfüllt, wird nie Großes zustande gebracht.
(Freiherr von Knigge, 1752-1796)


Zurück zu „Essen und Trinken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste