Ora et labora

Benutzeravatar
Ansgar
Beiträge: 21
Registriert: So 11. Okt 2015, 11:34
Wohnort: Lingen

Ora et labora

Beitragvon Ansgar » So 11. Okt 2015, 11:48

Im weltlichen Leben höre ich auf den Namen Robert. Meine Frau heißt Anette (sie hat sich auch schon hier vorgestellt). Neben der Beschäftigung mit dem Mittelalter im allgemeinen und dem Klosterleben im besonderen interessiere ich mich auch für Gartenbau (beruflich) und Musik (Hobby). Derzeit recherchiere ich das Leben von Ansgar, sowie die Formen der damaligen klösterlichen Gewandungen, insbesondere der Benediktiner.
Ich freue mich darauf, euch alle kennenzulernen, z. B. heute Nachmittag in Geeste. :D

Benutzeravatar
Gerybald
Beiträge: 627
Registriert: So 1. Feb 2015, 21:22

Re: Ora et labora

Beitragvon Gerybald » So 11. Okt 2015, 20:03

Na denn, welcome to the forum.
„Es ist überall nichts in der Welt, ja überhaupt auch außer derselben zu denken möglich,
was ohne Einschränkung für gut könnte gehalten werden, als allein ein guter Wille.“

Immanuel Kant
谁读这个是愚蠢的

Benutzeravatar
Ansgar
Beiträge: 21
Registriert: So 11. Okt 2015, 11:34
Wohnort: Lingen

Re: Ora et labora

Beitragvon Ansgar » So 11. Okt 2015, 21:11

Herzlichen Dank für einen tollen Nachmittag bei euch im "Einspanier". Wir haben uns in der Gruppe sehr wohl gefühlt und freuen uns schon auf ein baldiges Wiedersehen mit allen am 1.11. in Klein- Hesepe. Bis dahin wird Anette weiter fleißig mit Nadel und Faden sein und ich werde ich mich weiterhin mit dem Studium der Mönchsgewänder in Klausur begeben.
Herzliche Grüße von
Ansgar (Robert), Anette und Benedict :roll:

Benutzeravatar
Gharyak
Beiträge: 462
Registriert: So 1. Feb 2015, 21:15

Re: Ora et labora

Beitragvon Gharyak » Di 10. Nov 2015, 17:47

Hallo Ansgar,

herzlich Willkommen nochmal dir und deiner Familie in unserem Verein.

Ich habe dich für den Internen Bereich freigeschaltet.

Dennis
Ich habe so oft auf deine Gesundheit getrunken, dass ich meine eigene beinahe ruiniert hätte!

Privacy by Design / Privacy by Default - threema://add?id=75JHKFCA

Benutzeravatar
Ansgar
Beiträge: 21
Registriert: So 11. Okt 2015, 11:34
Wohnort: Lingen

Re: Ora et labora

Beitragvon Ansgar » Di 10. Nov 2015, 17:56

Hallo Dennis,

Vielen herzlichen Dank. Wir fühlen uns bei euch sehr wohl.

Herzliche Grüße,
auch von Anette und Benedict,
Robert [Ansgar] :D

Benutzeravatar
Uthred / Joachim
Beiträge: 392
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 20:43
Wohnort: Meppen

Re: Ora et labora

Beitragvon Uthred / Joachim » Di 10. Nov 2015, 18:15

Hallo Bruder Ansgar! :lol: :lol:

Na dann auch mal von mir ein herzliches Willkommen in unserem Caosclub!
Endlich haben die Gläubigen von uns einen seelischen Beistand mit Dir bekommen!

Und wir Ungläubigen werden bestimmt einen heiden Spaß mit so nem Bruder wie Dir haben! ;) :lol: :roll: :o

Und das mit der Musik wird Geri freuen und mich natürlich auch, denn dann wird unsere Musikeinlage doch noch was werden!? 8-) 8-)
Was spielst Du denn so?
Mögen uns die Götter gewogen sein
Uthred

Wyrd bid ful araed - "Das Schicksal ist unausweichlich"

Ohne Begeisterung, welche die Seele mit einer gesunden Wärme erfüllt, wird nie Großes zustande gebracht.
(Freiherr von Knigge, 1752-1796)

Benutzeravatar
Ansgar
Beiträge: 21
Registriert: So 11. Okt 2015, 11:34
Wohnort: Lingen

Re: Ora et labora

Beitragvon Ansgar » Di 10. Nov 2015, 21:43

Lieber Uthred,

Es macht uns allen großen Spaß bei euch, zumal nun auch die Gewandungen an Form und Zahl zunehmen. Allein meine Bekleidung benötigt noch ein wenig Zeit, wird aber aus dem fernen Vechta per Bote übersandt, so dass ich auch bald standesgemäß auftreten können müsste und meine Zivilkleidung endlich gegen einen passenderen Habit eintauschen kann.

Natürlich bin ich neben dem Gebet und dem Studium in unserem Benediktinerkloster auch dem weltlichen nicht ganz und gar unaufgeschlossen und so spiele ich neben der klassischen Gitarre auch eine Gitarrenlaute, die durch Gottes Fügung vor kurzem in meinen Besitz gelangt ist. Das musikalische Liedgut stammt aus den 60er, 70er, 80er und 90er Jahren, allerdings befasse ich mich inzwischen auch mit Liedgut aus dem Mittelalter. Man möge mir verzeihen, das diese Studien erst begonnen haben. Für weitere Anregungen in Form von Liedgut und Gruppen bin ich stets sehr aufgeschlossen.

Ich wünsche allen weiterhin eine gute Zeit.

Pace et bene.
Bruder Ansgar

Benutzeravatar
Gerybald
Beiträge: 627
Registriert: So 1. Feb 2015, 21:22

Re: Ora et labora

Beitragvon Gerybald » Mi 11. Nov 2015, 13:34

Echte Aufzeichnungen von Musik und Liedgut aus dem Mittelalter gibt es ja leider so gut wie gar nicht.
Fast alle heute im Umlauf befindlichen "mittelalterlichen" Musikalien sind entweder freie Interpretationen
die oft an Hollywood anlehnen oder Abwandlungen von Musik aus der Renaissance, nicht selten mit angepassten
Texten von Goethe und Schiller (z.B. Trinklieder aus deren Studentenzeit).
Echte mittelalterliche Texte von Hildegard von Bingen oder Walter von der Vogelweide liegen nur als Gedicht
vor und werden gern mit Kompositionen des 18ten - 19ten Jahrhunderts vertont.


Selbst wenn du noch so wild und verwegen kombinierst bist du immer noch mindestens genauso "a" wie Schandmaul,
Schelmisch, oder Rabenschrey.Du siehst also, du hast alle Möglichkeiten der Kombination offen um unser Lager
mit ambientiger Musik zu beschallen.
„Es ist überall nichts in der Welt, ja überhaupt auch außer derselben zu denken möglich,
was ohne Einschränkung für gut könnte gehalten werden, als allein ein guter Wille.“

Immanuel Kant
谁读这个是愚蠢的


Zurück zu „Ich stelle mich vor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron